So, 19. November 2017

Aus Hass auf Mutter

28.12.2008 10:34

Feuerwehrmann entpuppt sich als Brandstifter

Ein junger Feuermann soll vier Brände in einer kleinen Gemeinde im Bezirk Amstetten gelegt haben. Der 19-Jährige wurde nun ausgeforscht und in Haft genommen, bestätigte Chefinspektor Rudolf Scheidl. Der Verdächtige soll seit 27. November sein Unwesen getrieben haben.

In Wirtschaftsgebäuden habe der Mann Feuer gelegt. Auch das Holzlager seines Vaters habe der 19-Jährige angezündet. Der Schaden beträgt mehrere 100.000 Euro, durch die Flammen wurden keine Personen verletzt.

Gleich drei Motive des 19-Jährigen wurden von Scheidl genannt: Zum einen habe der 19-Jährige bei großen Einsätzen dabei sein wollen. Dies war dann bei Löscharbeiten auch der Fall. Zum anderen habe der Niederösterreicher den Verdacht auf eine Verwandte lenken wollen, mit der er sich im Streit befindet. Durch die Löscheinsätze als Feuerwehrmann habe der junge Präsenzdiener zudem vorgehabt, beim Bundesheer freie Tage herauszuschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden