Mo, 20. November 2017

16.000 Dollar/Monat

23.12.2008 10:25

75 Dollar pro Stunde für Britney Spears‘ Vater

Auf Britney Spears aufpassen ist kein leichter Job. Das hat jetzt auch ein Gericht in Kalifornien anerkannt. Jamie Spears, Vater der 27-jährigen Pop-Diva, bekommt für seine Arbeit als Vormund eine höhere Entschädigung zugesprochen - etwa 75 Dollar pro Stunde.

Spears bekam bisher 10.000 Dollar Aufwandsentschädigung, am Montag hat das Gericht ihm rückwirkend rund 16.000 Dollar pro Monat zugesprochen. Damit bekommt er eine einmalige Zahlung von 51.000 Dollar. Zusätzlich bewilligte das Gericht ihm monatlich 1.200 Dollar für den Unterhalt eines Büros, damit er Leben und Musik-Karriere seiner Tochter wieder in die richtige Bahn lenken kann.

Die Vorgeschichte: Nach zahlreichen Eskapaden war ihr im Oktober 2007 das Sorgerecht für ihre beiden Söhne Sean Preston (3) und Jayden James (2) entzogen worden. Anfang 2008 führten zwei psychische Zusammenbrüche zum vorübergehenden Entzug des Besuchsrechts und zu ihrer Entmündigung - seither hat ihr Vater das Sagen. Auf unbestimmte Zeit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden