Sa, 18. November 2017

Letzte Chance

20.12.2008 19:51

Junkie fasst drei Jahre aus

Der Prozess vor den Jugendschöffen in Wels ist die (vermutlich letzte) Chance für einen 19-Jährigen. Ein Überfall auf eine Tankstelle und eine Reihe von Diebstählen werden dem bereits seit fünf Jahren schwer Drogenabhängigen zur Last gelegt. Aber nun will der Mann endlich eine Drogentherapie machen...

Es ist nicht der erste Prozess für den Gmundner. "Sämtliche Vorstrafen stehen in Zusammenhang mit seiner Drogensucht", erklärt Verteidiger Wilhelm Granner. Zweimal schon wollte sich der Angeklagte mit einer Überdosis Heroin umbringen. 120 Euro brauchte er täglich, um seine Sucht zu befriedigen.

Weil sein Dealer Geld forderte und dabei auch seine Mutter und seine Schwester bedroht hat, überfiel der Junkie Anfang September mit einem Komplizen eine Tankstelle in Steyrermühl. Die geschockte Angestellte reagierte nicht sofort, deshalb riss er die ganze Kassenlade aus der Verankerung und flüchtete. Beute: 1185 Euro. Geld für Drogen besorgte er auch mit Handtaschendiebstählen und in den Pfarren Vöcklamarkt und Pöndorf.

Beim Prozess in Wels legte er vor Richterin Ulrike Nill ein Geständnis ab. Im Gefängnis habe er den Drogen abgeschworen, ein Therapieplatz stünde bereit und die Schlosserlehre wolle er beenden. Das nicht rechtskräftige Urteil - 3 Jahre Haft, davon nur ein Jahr unbedingt - gibt ihm die Chance dazu. Für den Drogenentzug könnte er sogar um Haftaufschub ansuchen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden