So, 19. November 2017

Armes Hascherl!

20.12.2008 08:46

Fette Beute bei Einbruch in Paris Hiltons Villa

Hotelerbin Paris Hilton ist Opfer eines Einbruchs geworden. Wie die Polizei mitteilte, drang am frühen Freitagmorgen (Ortszeit) ein Einbrecher in eines ihrer Häuser in einem Vorort von Los Angeles ein. Hilton sei zum Zeitpunkt des Einbruchs nicht zu Hause gewesen. Der Mann trug den Angaben zufolge einen Kapuzenpullover sowie Handschuhe und brachte das Schlafzimmer der 27-Jährigen durcheinander.

Zum Wert des Diebesguts machte die Polizei zunächst keine Angaben. Wie die Zeitung "Los Angeles Times" berichtete, ließ der Einbrecher jedoch Schmuck und andere Gegenstände im Wert von zwei Millionen Dollar (knapp 1,5 Millionen Euro) mitgehen.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Polizei in Los Angeles nach einer Diebesbande gefahndet, die sich auf die Villen der Reichen und Schönen spezialisiert hatte. Sie soll für etwa 50 Einbrüche, unter anderem in den Promi-Vierteln Bel Air und Beverly Hills, verantwortlich sein. Zu den Opfern zählten unter anderen die Schauspielerin Charlize Theron, Duran-Duran-Gitarrist John Taylor und Country-Star Tim McGraw.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden