Do, 23. November 2017

Aufgeflogen

18.12.2008 16:27

Falsche Polizisten gehen ins Gefängnis

Einer der Täter, die als falsche Polizisten Autofahrer um viel Geld gebracht hatten, wurde bei der Verhaftung erschossen, und so saßen nun nur noch zwei Mitglieder der Bande in Korneuburg auf der Anklagebank. Die Rumänen waren nur deshalb nach Österreich gekommen, um als falsche Polizisten ihre eigenen Landsleute zu bestehlen, schlugen auch bei Raststätten in Mondsee und Amstetten zu.

Harmlosigkeit vortäuschen - das war das Ziel des Hauptangeklagten Dumitru C. (37) im Prozess. Doch seine furchteinflößende Erscheinung und die Fakten  mehrere Vorstrafen  sprechen gegen ihn.

Dumitru C. und sein Bruder Vasile kamen nach Österreich, um hier Geld zu machen. Sie wussten, dass Landsleute oft mit größeren Beträgen durch unser Land fahren. Mit einem Komplizen und ausgerüstet mit falschen Ausweisen und Blaulicht, lauerten sie auf Autobahnraststätten  darunter auch bei Mondsee (600 Euro Beute) und Amstetten (7000 Euro Beute)  auf Opfer.

Am 19. April gerieten die Männer bei der Raststation Schwechat an verdeckte Fahnder. Bei der Verhaftung wurde Vasile C. erschossen. Dumitru C. (Verteidigung: Rudolf Mayer) wurde jetzt zu drei Jahren verurteilt, ein Komplize (Anwalt: Christian Werner) zu einem Jahr, davon einen Monat unbedingt.

Ob es auch gegen die Fahnder wegen des tödlichen Schusses ein Verfahren geben wird, ist unklar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden