Mo, 20. November 2017

Crashs ohne Ende

18.12.2008 11:06

Drei Unfälle legen Bosrucktunnel lahm

Aufgrund zu geringen Abstandes haben sich am Mittwochabend im Bosrucktunnel gleich drei Serienunfälle ereignet, bei denen insgesamt vier Menschen zum Teil schwer verletzt wurden. Es kam zu Staus und Verzögerungen.

Um 18 Uhr stießen zwei Lkw und zwei Pkw zusammen. Die beiden Autolenker trugen schwere Verletzungen davon, die Brummi-Fahrer blieben unverletzt.

Kaum floss nach diesem Unfall der Verkehr wieder, krachte es gleich noch einmal: Ein Sattelschlepper fuhr auf einen Pkw auf. Das Auto wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo es gegen einen Kastenwagen prallte. Zwei nachkommende Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und krachten in die Unfallfahrzeuge. Dieser spektakuläre Unfall forderte zwei Verletzte.

Krach zu acht
Den Höhepunkt des Abends setzten aber gleich acht Fahrzeuge - darunter vier Lkw -, die kurz vor 21 Uhr aufeinandertrafen. Verletzte gab es dabei nicht, der Blechschaden ist aber beträchtlich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden