Sa, 25. November 2017

Freches Interview

17.12.2008 13:13

Katy Perry: „Ich bin ein ganz normales Mädchen“

Sie gehört unbestritten zu den Shootingstars des Jahres – und ist trotz des Rummels um ihre Person ganz normal geblieben. Das zumindest behauptet die 24-Jährige in einem rotzfrechen Interview, das sie dem Magazin „Fabulous“ gab. Darin wird die Sängerin zitiert: „Ich bin ein ganz normales Mädchen. Und ich habe Fehler. Ich fluche, ich trinke hin und wieder einen Cocktail, ich bohre in der Nase und ich pupse.“

In diesem Jahr hat Katy Perry es in mehr als 20 Ländern an die Spitze der Charts geschafft. Und angeblich darf sie Popdiva Madonna zu ihren Fans zählen. Was eine ziemliche Auszeichnung ist. Auch wenn am Anfang ihrer noch sehr kurzen Karriere des Öfteren gespottet wurde, sie sei nur eine dünnere Version von Lily Allen und eine fettere von Amy Winehouse. Doch selbst solche Aussagen bringen die 24-Jährige zum Lachen.

Mit „I Kissed A Girl“ ist sie berühmt geworden. Der Song sorgte für ein gewisses Maß an Aufregung in den USA. Schließlich stammt Katy aus einer Pastorenfamilie. Aber die scheinen mit den Songtexten und den aufreizenden Outftis ihrer Tochter besser umgehen zu können als ein großer Teil Amerikas. „Meine Eltern wissen, dass ich schon immer ein wenig wilder war, also sind sie nicht geschockt“, so Katy weiter im Interview.

Katy war in die beste Freundin verliebt
Das mit dem Titel kommt übrigens nicht von ungefähr. „Ich habe für meine beste Freundin geschwärmt, als ich 15 oder 16 war“, verrät die 24-Jährige. „Sie war wunderschön, wie eine Ballerina, mit Porzellanhaut und dunkelroten Lippen – und ich war besessen von ihr. Mädchen riechen einfach besser als Jungs.“ Ihr erster Kuss sei aber trotzdem mit einem Burschen gewesen – und der hätte dabei beinahe ihren ganzen Kopf verschluckt. Ihre Bemerkung dazu: „Vielleicht wäre es doch besser gewesen, wenn ich ein Mädchen geküsst hätte...“

Jetzt ist sie mit ihrem Musiker-Kollegen Travis McCoy von der Band Gym Class Heroes zusammen. Sie trägt auch eine Art Verlobungsring. Als Versprechen, dass sie eines Tages, wenn die Zeit reif dafür sei, heiraten werden. Doch jetzt stehen erst einmal die Karrieren an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden