Fr, 24. November 2017

Schuld ist die Kirche

17.12.2008 12:30

Til Schweiger: Monogamie ist der „totale Blödsinn“

Der deutsche Schauspieler Til Schweiger glaubt nicht an die eine große Liebe. "Monogamie, das ist totaler Blödsinn. Monogamie ist etwas, das sich die Kirche ausgedacht hat. Dabei herrschte hinter den Klostermauern oft Sodom und Gomorrha", zitiert die Zeitschrift "in - Das Star & Style Magazin" den 44-Jährigen.

Schweiger betonte, dass nicht nur Männer ein Anrecht auf mehrere Partner hätten: "Ich finde es nur schrecklich, dass viele Männer sich alles gönnen, von Frauen aber die ewige Treue verlangen. Polygamie gehört zu unserem Leben dazu."

Ehe nach zehn Jahren zu Ende
Ob die Ehe des Schauspielers wegen dieser Ansichten gescheitert ist? Schweiger und seine Ehefrau Dana haben sich nach zehn Jahren Ende 2005 offiziell getrennt. Sie wollen sich nach früheren Angaben aber wegen der vier gemeinsamen Kinder nicht scheiden lassen.

"Ich bin heute noch schüchtern"
Der Schauspieler bezeichnet sich in dem aktuellen Interview als scheu. "Ich habe mich seit Kindertagen kaum verändert und bin auch heute noch schüchtern", sagte er. "Was glauben Sie, warum ich fast nie zu Castings gegangen bin? Das geschah nicht aus Arroganz, wie mir ja dauernd unterstellt wird, sondern weil ich es mich nicht getraut habe."

Sex-Tipps aus dem Film "Keinohrhasen"
Allerdings hat ihn die Schüchternheit nicht gehindert, sich im Film "Keinohrhasen" ausführlich mit dem Thema Oralsex zu befassen. Er sagt selbstbewusst: "Heute bin ich sicher, dass 'Keinohrhasen' dazu beigetragen hat, das Sexualleben der Deutschen zu bereichern, vor allem das der Frauen." In dem Film spielt Schweiger einen arroganten und oberflächlichen Reporter, der zu Sozialstunden im Kindergarten verdonnert wird. Wo er auf eine Bekannte aus Kindertagen (Nora Tschirner, siehe Foto oben) trifft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden