So, 19. November 2017

Standardvorgehen

16.12.2008 13:39

Wegen kaputter Taste die Festplatte gelöscht

Eine ziemlich eigensinnige Auffassung vom Kundenservice hat man einem Bericht der US-Website "The Consumerist" zufolge beim Computerhersteller Hewlett Packard: Wegen einer abgebrochenen Taste hatte ein Kunde sein Notebook eingeschickt. Zurück bekam er es mit zwar reparierter Taste, dafür aber gelöschter Festplatte.

Angefangen hatte alles mit einer abgebrochenen P-Taste. Hilfesuchend wandte sich der Kunde an HP und bat um ein entsprechendes Ersatzteil. Der Hersteller quittierte die Anfrage mit der Antwort, dass man keine Ersatzteile verschicke und das Notebook daher eingeschickt werden müsse. Sicherheitshalber, so ein Techniker am Telefon, solle der Kunde ein etwaiges Passwort für den Rechner mitschicken. Wahrscheinlich müsse das Gerät für die Reparatur jedoch nicht einmal in Betrieb genommen werden.

Zwei Wochen später erhielt der Kunde sein Notebook zurück – mit reparierter Taste, aber ohne Bilder, Dokumente und wichtige Arbeitsunterlagen auf der Festplatte. Der Grund: Für die Reparatur war die gesamte Festplatte gelöscht worden. Eine Standardvorgehensweise des Unternehmens, wie der verärgerte Kunde am Telefon erst anschließend erfuhr. Dies ist auch der Grund, warum sich das Unternehmen bislang hartnäckig weigert, dem Kunden den entstandenen Schaden zu ersetzen.

Der Ratschlag des "Consumerist" daher: Vor dem Einschicken zur Reparatur unbedingt sämtliche Daten des Geräts sichern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden