Sa, 21. Oktober 2017

Der Countdown läuft

15.12.2008 14:11

Linz09-Eröffnung als große Herausforderung

Die mehrtägige Eröffnung von Linz Europäische Kulturhauptstadt 2009 zum Jahreswechsel wird eine Herausforderung für die Stadt werden. Das umfangreiche Programm macht ein Großaufgebot der Blaulichtorganisationen erforderlich. Besonderer Sercive: Die Linz Linien werden erstmals die ganze Nacht fahren.

Linz09 will die schon bisher zum Jahreswechsel durchgeführten Veranstaltungen erhalten, hat aber aus Anlass des Kulturhauptstadtjahres noch etliche dazuprogrammiert, insgesamt sind es mehrere Dutzend in nur vier Tagen. Der Höhepunkt ist zweifellos die Raketensinfonie in der Nacht zum 1. Jänner über der Donau mit einem aus 400 Sängern gebildeten Chor. Dafür muss die Nibelungenbrücke über die Donau für den Verkehr gesperrt werden. Schon ab 14.00 Uhr des Silvestertages ist auch der Hauptplatz nur noch für Fußgänger offen, weil dort der traditionelle Linzer Silvesterlauf startet und anschließend eine Countdown-Veranstaltung für Silvester läuft.

50 zusätzliche Polizisten im Dienst
Die Linzer Polizei, die allein für die Verkehrsregelung 50 zusätzliche Beamte im Einsatz haben und obendrein die Mannschaften der Polizeiinspektionen verstärken wird, appelliert an die Autofahrer, am Nachmittag des 31. Dezember jede unnötige Autofahrt in die Innenstadt zu vermeiden und öffentliche Verkehrsmittel zu benützen. Die Straßenbahnen der Linz Linien über den Hauptplatz und die Nibelungenbrücke werden während der Sperren für die Veranstaltungen einen Schienenersatzverkehr mit Bussen durchführen. Obendrein sind sie erstmals die gesamte Nacht in Betrieb.

Große Innenstadtparty zur Eröffnung
Das umfangreiche Eröffnungsprogramm am 31. Dezember, das in einer großen Party mit diversen Veranstaltungen in der Innenstadt enden wird, findet am 1. Jänner seine Fortsetzung, unter anderem mit dem traditionellen Neujahrskonzert im Brucknerhaus, das in "Eröffnungskonzert Linz09" umbenannt wurde. Das Brucknerorchester unter Dennis Russell Davies bringt die Uraufführung der neuesten Symphonie von Philip Glass und als Auftakt für das Haydn-Jahr dessen Londoner Sinfonie. Das Konzert wird live in Bild und Ton auf den Hauptplatz übertragen. Dort wird auch der Pausenfilm des alljährlichen Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker gezeigt, der dieses Jahr der Kulturhauptstadt gewidmet wird. Am Abend wird die Ausstellung "Best of Austria" im Lentos Kunstmuseum Linz eröffnet, die 90 Spitzenwerke aus 30 Museen und Sammlungen in ganz Österreich aufbietet, darunter Gemälde von Egon Schiele, ein gotisches Glasfenster aus St. Stephan in Wien und "Body Sign Action" von Valie Export.

Eröffnungen und Theater am 2. Jänner

Am 2. Jänner wird das neue, erweiterte Ars Electronica Center, Museum der Zukunft, eröffnet. Am Abend steht die Uraufführung von "Das Buch der Unruhe" nach Fernando Pessoa mit Klaus Maria Brandauer auf dem Programm. Das Werk von Pessoa bildet den Ausgangspunkt für ein Musiktheater des Komponisten, Film- und Theaterregisseurs Michel van der Aa. Erstmals wird dabei die extra für Linz09 errichtete Hafenhalle für die Öffentlichkeit zugänglich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).