Fr, 24. November 2017

„Wir beten dich an“

15.12.2008 11:51

Hugh Hefner entschuldigt sich für „Playboy“-Cover

Hugh Hefner hat sich wegen der neuesten mexikanischen „Playboy“-Ausgabe entschuldigt. Auf dem Cover ist nämlich ein halbnacktes, an die Jungfrau Maria erinnerndes Model abgebildet, im linken unteren Eck ist zu lesen: „Wir beten dich an, Maria“. Das Magazin erschien wenige Tage vor dem Pilgertag, einem hohen Feiertag, an dem Hunderttausende Gläubige aus dem ganzen Land nach Mexiko City ziehen, um ihrer Nationalheiligen, der Jungfrau von Guadalupe, die Ehre zu erweisen.

Die „Playboy“-Ausgabe hat in dem gläubigen Land für einen Eklat gesorgt. Denn das Nacktmodel Maria Florencia Onori ist nicht nur auf dem Cover, sondern auf insgesamt acht Fotos zu sehen – leicht bekleidet und mit religiösen Motiven, wie es in Medienberichten heißt. Die Ähnlichkeit mit der Nationalheiligen sei nicht beabsichtigt gewesen, so „Playboy Mexiko“ – auch wenn wie am Cover „Wir beten dich an“ bzw. im Blattinneren „Gesegnet seist du“ zu lesen ist.

Die Aufregung war so groß, dass am Wochenende sogar vom „Playboy“-Hauptsitz in den USA eine Entschuldigung zu vernehmen war. Mit den Fotos sei eine Grenze überschritten worden, heißt es in Stellungnahme, die Redaktion in Mexiko habe aber niemanden vor den Kopf stoßen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden