Do, 23. November 2017

Den Kindern zuliebe

14.12.2008 14:31

Madonna feiert Weihnachten zusammen mit Guy

Das erste Weihnachtsfest nach der Scheidung wollen Popdiva Madonna und ihr Ex-Mann Guy Ritchie den Kindern zuliebe gemeinsam in England feiern. Das frühere Promi-Ehepaar habe sich darauf geeinigt, das Fest traditionell mit den drei Kindern Lourdes, Rocco und David auf Ritchies Landsitz in der südenglischen Grafschaft Wiltshire zu begehen, berichtete die britische Zeitung "Mail on Sunday".

"Madonna und Guy wollen das Beste für die Kinder, deshalb hat sie entschieden, nach England zu kommen, damit die Kinder mit ihrem Vater zusammen sein können", zitierte das Blatt eine Bekannte des Paares. Madonna soll dem Bericht zufolge am 23. Dezember mit den Kindern in England ankommen und für mehrere Tage bleiben. Ritchie möchte einen Truthahn zum Fest servieren lassen.

Nach rund acht Jahren Ehe hatten sich die 50-jährige Sängerin und der zehn Jahre jüngere Regisseur im November scheiden lassen. Beide teilen sich das Sorgerecht für ihren gemeinsamen Sohn Rocco (8) und den dreijährigen Adoptivsohn David. Die zwölf Jahre alte Lourdes stammt aus einer früheren Beziehung Madonnas. Allerdings streiten sich beide darüber, wo die Kinder leben sollen. Während Madonna die Kinder bei sich in New York haben möchte, will Ritchie, dass zumindest Rocco in London bleibt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden