Fr, 17. November 2017

„Bleiben Freunde“

12.12.2008 17:17

Kate Walsh: Ehe-Aus nach nur einem Jahr

"Grey's Anatomy"-Star Kate Walsh (41) und Ehemann Alex Young haben es nicht besonders lang miteinander ausgehalten. Nur ein gutes Jahr nach seiner Hochzeit hat das Paar die Scheidung eingereicht. Wie die US-Zeitschrift "People" berichtete, machte der 37-jährige Filmproduzent "unüberbrückbare Differenzen" geltend.

Walsh und Young gaben eine gemeinsame Erklärung heraus, in der es heißt, dass die Trennung in Freundschaft erfolgt sei. Man werde sich auch in Zukunft freundlich gesinnt sein und hoffe, dass die Presse die Privatsphäre in dieser schwierigen Zeit respektiere, so das Paar. Gerüchten zufolge sind die beiden seit Ende November getrennt.

Der Serienstar und der Produzent hatten sich nur knapp sieben Monate vor der Hochzeit kennengelernt. Im vergangenen Februar hatte Walsh noch von ihrer gemeinsamen Begeisterung für Hunde geschwärmt. Ihr eigener Mischlingshund Lucy sei mit ihrer Wahl einverstanden gewesen, scherzte sie damals. "Er traf Lucy, und sie mochte ihn sofort, das ist ein guter Test, wenn man einen Mann kennenlernt", sagte Walsh laut "People".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden