Mi, 22. November 2017

Golden Globes

12.12.2008 17:13

Heath Ledger als bester Nebendarsteller nominiert

Der "The Dark Knight"-Bösewicht Heath Ledger ist posthum als bester Nebendarsteller für die Golden Globes nominiert. Ein einhelliger Favorit ist aus der Liste nicht abzulesen. Den Spitzenplatz teilen sich mit jeweils fünf Nominierungen der Polit-Thriller "Frost/Nixon", die Liebesstory "The Curious Case of Benjamin Button" mit Brad Pitt und Cate Blanchett sowie das Missbrauchsdrama "Doubt" mit Meryl Streep. Unter den Nominierungen für die Schauspiel-Preise dominieren Superstars wie Tom Cruise, Leonardo DiCaprio, Kate Winslet, Sean Penn und das Hollywood-Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt. In der Königskategorie "Bester Film" tritt die US-Verfilmung des Romanbestsellers "Der Vorleser" des deutschen Autors Bernhard Schlink an.

Für die größtenteils in Deutschland erfolgte Verfilmung des Schlink-Romans "Der Vorleser" wurde der Brite Stephen Daldry in der Kategorie "Bester Regisseur" nominiert. Das Buch, in dem es um eine leseunkundige KZ-Wächterin geht, ist in den USA inzwischen einer der bestverkauften deutschen Romane aller Zeiten. In der Konkurrenz um den Golden Globe als bester Film tritt "Der Vorleser" gegen die Vorort-Tragödie "Revolutionary Road", das Indien-Drama "Slumdog Millionaire" und die US-Streifen "Frost/Nixon" und "The Curious Case of Benjamin Button" an.

Der umstrittene RAF-Film "Der Baader Meinhof Komplex" muss sich in der Kategorie bester fremdsprachiger Film gegen Produktionen aus Italien, Frankreich, Israel und Schweden messen.

Als großer Verlierer der Golden-Globe-Nominierungen erwies sich das mit großem Budget produzierte Epos "Australia" mit Nicole Kidman: Film, Darsteller und Regisseur wurden nicht beachtet.

Der im Jänner verstorbene Schauspieler Heath Ledger wurde posthum für einen Preis in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" nominiert. Damit wurde seine Darstellung des Film-Fieslings "Joker" in dem Batman-Streifen "The Dark Knight" gewürdigt. Ledger war im Jänner im Alter von 28 Jahren gestorben, seine Todesursache wurde mit versehentlicher Überdosis an Medikamenten angegeben.

Die Bekanntgabe der Nominierungen für die Golden Globes gilt als Startschuss für die Filmpreis-Saison in den USA, die in der Verleihung der Oscars im Februar gipfelt. Die Golden Globes werden als wichtige Vorentscheidung für den begehrtesten aller Filmpreise betrachtet. Sie werden am 11. Jänner vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden