Di, 24. Oktober 2017

Kein Post-Streik

11.12.2008 12:41

Heiliger Friede in Christkindl

Auch wenn die Fronten zwischen Post-Management und Belegschaft nach wie vor verhärtet sind - im Weihnachtspostamt Christkindl bei Steyr herrscht Advent-Friede zwischen beiden Seiten. Dort wurde und wird ungeachtet des Streiks brav weitergestempelt. Laut ÖGB Oberösterreich soll das auch so bleiben.

"Christkindl bleibt außen vor, da passiert nix", hieß es am Donnerstag bei der Gewerkschaft. Kinder, die dort ihren Wunschzettel deponieren, dürfen also weiterhin fix mit einer Antwort aus dem "himmlischen" Amt rechnen. Emil Burka, Pressesprecher der Post in Oberösterreich, will sich einen Streik gar nicht erst ausmalen: "Das wäre menschlich sehr schlimm." Bisher sei aber "Gott sei Dank" nichts derartiges absehbar.

Christkindl-Postamt ist ausgelastet
Über mangelnde Auslastung können sich die Steyrer Post-Engerl nicht beklagen: Alle Jahre wieder lassen rund zwei Mio. Menschen aus aller Welt ihre Festtagsgrüße in Christkindl mit weihnachtlichen Motiven versehen. Wegen der Sondermarken zieht es auch viele Briefmarkensammler dorthin.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).