Mi, 13. Dezember 2017

Neuer ÖBB-Fahrplan

10.12.2008 18:16

Land und ÖBB einigen sich auf neuen Fahrplan

Das Land NÖ und die ÖBB haben wieder "Frieden geschlossen": Nachdem Landeshauptmann-Stellvertreter Ernest Gabmann vor knapp drei Wochen angekündigt hatte, wegen der scharfen Kritik an dem am Sonntag in Kraft tretenden ÖBB-Fahrplan die Landeszahlungen an die Bundesbahnen um 50 Prozent zu kürzen, sind Nachverhandlungen nunmehr erfolgreich verlaufen.

Das Land habe "aktiv reagiert", in "konstruktiver Zusammenarbeit" mit den ÖBB sei es zu "Nachbesserungen" gekommen, sagte Gabmann am Mittwoch. Es seien "Kompromisse notwendig" gewesen, jedoch "Schwerpunkte gesetzt" worden. Sollten weitere Nachjustierungen notwendig sein, würden die Verhandlungen fortgesetzt.

Unabhängig von notwendigen Adaptierungen sei "viel Positives für Niederösterreich erreicht" worden, stellte Gabriele Lutter, Vorstandsdirektorin der ÖBB-Personenverkehr AG, fest. Sie verwies auf 2.260 Züge die pro Werktag im Bundesland unterwegs sind und dabei 358.000 Fahrgäste befördern. Im Zusammenhang mit dem Fahrplanwechsel würde breit informiert - u.a. mit regionalen Fahrplänen an Haushalte ebenso wie durch die Mitarbeiter der ÖBB, Bürgermeister von Gemeinden an Bahnlinien sollen ebenfalls eingebunden werden.

Donaubrücke in Tulln ab März '09 ein halbes Jahr gesperrt
Bei dem Pressegespräch wurde auch ein "Spezialfall" in NÖ angesprochen. Die Bahnbrücke über die Donau in Tulln muss - auch im Hinblick auf Lärm - saniert werden. Sie wird mehr als ein halbes Jahr (22. März bis 27. September 2009) gesperrt bleiben. In den Nachverhandlungen haben das Land und die ÖBB vereinbart, dass es in diesem Zeitraum einen zweiten durchgehenden Zug Wien-Krems im Nachmittags-Berufsverkehr geben wird. Ebenfalls fixiert wurden Schnell-Direktbusse von Sigmundsherberg, Großweikersdorf und Kirchberg am Wagram nach Wien-Floridsdorf (U6) und Wien-Kaisermühlen (U1).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden