Do, 23. November 2017

Bester Standort

10.12.2008 01:27

OÖ ist Österreichs bester Wirtschaftsstandort

Trotz beginnender Wirtschaftskrise ist Oberösterreich bestens für Investitionen geeignet. Deutlich an Attraktivität eingebüßt haben Wien und die Steiermark - vor allem wegen zu hoher Kosten. Zu diesen Ergebnissen kommt der StandortRADAR 2008, der Österreichs Bundesländer einem "Leistungscheck" auf Basis einer Umfrage kombiniert mit aktuellen Wirtschaftsdaten unterzogen hat.

Vergleicht man die heurigen Ergebnisse mit der Bundesländerauswertung für 2007, so hat sich Kärnten am stärksten gesteigert, auch die Standortqualität von Tirol hat sich verbessert, nicht zuletzt aufgrund guter Tourismusergebnisse im Sommer und Winter.

Zu den größten Absteigern zählen dagegen Wien und die Steiermark. Der Grund dafür liege nicht nur in der sich abschwächenden Konjunktur, sondern vor allem an den Standortkosten, die in diesen beiden Bundesländern stärker gestiegen seien als in anderen Regionen. Wien habe zudem an Reputation in punkto Einstellung der Verwaltung, etwa bei Genehmigungen, verloren.

"Der Wettbewerb wird sich verschärfen und wer glaubt, dass die krisenhafte Entwicklung und staatliche Hilfspakete den Standortwettbewerb dämpfen, hat sich getäuscht", sagte der Präsident des Management Clubs, Herbert Paierl, am Dienstag anlässlich der Präsentation der Studienergebnisse. Seit dem Sommer sei beinahe wöchentlich eine Verschlechterung im Meinungsbild festzustellen.

"Erfolgsgeheimnisse" für ein gutes Bundesländer-Ranking sieht er in Investitionen in Forschung und Entwicklung, der Höhe der Abgaben, Energiekosten und Unternehmerfreundlichkeit. Vor allem die Kostenfrage habe nichts mit der aktuellen Wirtschaftsentwicklung zu tun, zumal diese lokal gemacht und lokal zu beeinflussen seien, so Paierl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden