Fr, 24. November 2017

Finanzierung steht

09.12.2008 16:12

St. Pöltner Gemeinderat beschließt Budget 2009

Das St. Pöltner Budget 2009 ist am Dienstag im Gemeinderat beschlossen worden. Es sieht im ordentlichen Haushalt Ausgaben von 149,39 Mio. Euro und Einnahmen von 145,78 Mio. Euro vor. Der Abgang beträgt demnach 3,6 Mio. Euro. Grüne und FPÖ stimmten gegen das Budget. SPÖ und ÖVP erteilten dem Voranschlag erwartungsgemäß ihre Zustimmung.

Der außerordentliche Haushalt hat ein Volumen von über 19 Millionen Euro. Darin sind Investitionen der Stadt von rund 12,3 Mio. Euro vorgesehen. "Berücksichtigt man auch die Investitionen der Immobilien-Gesellschaft von rund 11,4 Mio. Euro, liegt man bei einem Volumen von über 20 Mio. Euro", teilte das Rathaus St. Pölten am Dienstag mit.

Bürgermeister Stadler ruft zu "mehr Optimismus" auf
SP-Bürgermeister Matthias Stadler kündigte an, dass über das Budget 2009 hinaus weitere Projekte und Investitionen nicht auszuschließen sind. Um seiner Hauptstadt weitere Möglichkeiten zu eröffnen, setzt Stadler auf Gespräche mit Bundes- und Landesvertretern. Der Bürgermeister rief auch zu "mehr Optimismus" auf und betonte die Wichtigkeit von Privatinvestitionen, "ohne die die Konjunkturpakete der öffentlichen Hand nicht wirksam werden können".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden