Do, 23. November 2017

Dickes Wahlzuckerl

09.12.2008 12:13

Alle Parteien wollen was vom Gratiskindergarten

28 Millionen Euro schwer ist das Wahlzuckerl, das Landeshauptmann Josef Pühringer beim Budgetlandtag angekündigt hat: Diese Jahres-Summe werden sich Oberösterreichs Eltern ersparen, wenn ab September 2008 die Kindergärten für die Drei- bis Sechsjährigen kostenlos werden. Der politische Wettlauf um die Realisierung hat eingesetzt.

Erst am 1. September 2007 ist das neue Kinderbetreuungsgesetz des Landes in Kraft getreten, seitenlange Mustertarifverordnungen regeln, wieviel die Eltern für die Kindergartenplätze zahlen müssen. Alles bald für "d'Würscht", wie der gelernte Oberösterreicher sagt ... 

Land und Bund sollen zahlen
Für etwa 5.000 Familien ist der Kindergarten aufgrund der sozialen Staffelung der Elternbeiträge bereits jetzt gratis. Die anderen Familien zahlen derzeit in Summe 28 Millionen Euro im Jahr dafür. Geld, das künftig Land und Bund aufwenden werden, weil sich für die Kindergartenträger - Gemeinden und Private - selbst nichts ändern soll.

Wettlauf hat begonnen
Am Montag hat - per Aussendungen - der politische Wettlauf um die Realisierung des Gratis-Kindergartens eingesetzt. SPÖ-Chef Erich Haider wollte Druck machen, forderte noch vor Weihnachten einen Kindergartengipfel mit Städte- und Gemeindebund. Doch Landeshauptmann Josef Pühringer betont, das alle notwendigen Vorbereitungen bereits angelaufen seien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden