Do, 14. Dezember 2017

In der Dämmerung

07.12.2008 12:43

Einbrecher schlugen fünf Mal zu

Insgesamt fünf Dämmerungseinbrüche sind am Samstag und in der Nacht auf Sonntag in Oberösterreich verzeichnet worden. Wie die Sicherheitsdirektion am Sonntag berichtete, waren vorerst alle Täter flüchtig.

In Timelkam (Bezirk Vöcklabruck) stiegen die Einbrecher über das Badezimmerfenster in das Wohnhaus ein und durchsuchten dieses. Ihre Beute: eine Metallkassette, in der sich Schmuck und zwei Sparbücher befanden. Die Höhe des Schadens konnte von der Polizei noch nicht beziffert werden.

Gleich drei Einbrüche ereigneten sich in Allhaming (Bezirk Linz-Land), wobei die Täter meist mit leeren Händen das Weite suchen mussten. Im ersten Haus ließen sie 20 Euro mitgehen, im zweiten und im dritten fanden sie weder Wertgegenstände noch Geld.

Die größte Geldsumme mit etwas weniger als 2.000 Euro konnten Dämmerungseinbrecher in Enns (Bezirk Linz-Land) erbeuten. Wie sich die Täter in das Einfamilienhaus Zutritt verschaffen konnte, war vorerst noch ungeklärt. Von den Beamten konnten keine Einbruchsspuren festgestellt werden - die Besitzer bemerkten jedoch, dass zwei Balkontüren und ein Fenster offen standen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden