Fr, 17. November 2017

Noro-Viren-Alarm

05.12.2008 14:44

Schule und Kindergärten amtlich gesperrt

Brechdurchfall, Kopfweh und Mangelerscheinungen: Seit der ebenso gefährliche wie ansteckende Noro-Virus in der Pestalozzi-Volksschule und in zwei Kindergärten in Wiener Neustadt grassiert, erkranken stündlich mehr Buben und Mädchen. Die betroffenen Gebäude mussten Donnerstag desinfiziert werden!

Die Eltern von rund 530 Kindern wurden vom Magistrat dringend ersucht, diese auf gar keinen Fall in anderen Betreuungseinrichtungen unterzubringen, weil sich das hochansteckende Virus dann epidemieartig ausbreiten würde. "Gerade das Heimtückische an den Noro-Viren ist ihr hohes Ansteckungspotential. Bereits zehn Viren reichen aus, um einen Organismus anzugreifen", warnt der bekannte Hausarzt Dr. Max Domej aus Wien-Fünfhaus.

Die Inkubationszeit - also jene Zeitspanne von der Infektion bis zum ersten Symptom - beträgt drei Tage. Daher haben Schule und Kindergärten in Wiener Neustadt noch bis zumindest Dienstag zu. Erst vor einer Woche sperrte die Dermatologie im Spital, weil 13 Patienten an den Viren erkrankt waren.

Obwohl bisher in Wien noch keine Fälle aufgetreten sind, hat das Gesundheitsamt ein wachsames Auge auf die Noro-Viren. Auch in der Bundeshauptstadt sind viele Kindergärten und Schulen wegen Erkältungen und Brechdurchfall derzeit wie leergefegt.

Florian Hitz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden