Sa, 18. November 2017

Linz in Bildern

05.12.2008 12:22

Letztes Linz-Buch des Stadtarchives erschienen

Mit "Linz von der Industrie- zur Informationsgesellschaft 1984-heute" wird eine vierteilige Bildbandreihe abgeschlossen, die die jüngere Geschichte der Stadt beleuchtet. In Texten und reich bebildert widmet sich die Publikation den Themen Identität und Image, Kommunalpolitik, Wirtschaft, Kultur und Bildung sowie Alltag, Freizeit und Sport. Details gaben Bürgermeister Franz Dobusch (S) und Vizebürgermeister Erich Watzl (V) am Freitag bekannt.

Der bekannte Spruch "In Linz beginnt's" wurde seit 1973 offiziell beworben. 1989 sollte eine Imagekampagne unter dem Motto "Linz lebt auf" die Aufwärtsentwicklung der Stadt bewusst machen. Mit dem heuer entstandenen Slogan "Linz verändert" will man das Bekenntnis zur Offenheit, Mut zu Innovationen und flexiblem Handeln dokumentieren.

Bereits in den vergangenen Jahren hat sich die Stadt stark gewandelt: vom bedeutendsten Industriezentrum Oberösterreichs zu einer Bildungs- und Kulturstadt mit Einrichtungen wie dem Posthof (1984 eröffnet), dem Ars Electronica Center (1996) auf einem Donauufer und dem Kunstmuseum Lentos (2003) auf dem anderen. Höhepunkt dieser Entwicklung ist das Kulturhauptstadtjahr 2009. Das sportliche Linz ist mit Mannschaften wie dem LASK oder den Black Wings und Veranstaltungen wie dem Gugl-Meeting, dem Generali Ladies oder dem Linz-Marathon bekanntgeworden.

Die abschließende Veröffentlichung der "Linz-Bilder" ist wie die drei anderen Bände "Linz zwischen Revolution und Weltkrieg 1848-1918", "Linz zwischen Demokratie und Diktatur 1918-1945" und "Linz zwischen Wiederaufbau und Neuorientierung 1945-1984" beim Archiv der Stadt Linz und im Buchhandel zum Preis von 30 Euro erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden