Mo, 18. Dezember 2017

60 m mitgeschleift

05.12.2008 11:16

Pkw von ÖBB-Triebwagen erfasst - ein Verletzter

Einen Schwerverletzten hat am Donnerstagabend gegen 21.35 Uhr der Zusammenstoß eines Pkw mit einem ÖBB-Triebwagen in Niederösterreich gefordert. Bei dem Unfall zwischen den Haltestellen Matzen und Raggendorf (im Bezirk Gänserndorf) wurde das Fahrzeug etwa 60 Meter weit mitgeschleift. Der 50 Jahre alte Autolenker wurde dabei unbestimmten Grades verletzt.

Der Lenker hatte die unbeschrankte Eisenbahnkreuzung trotz Warnsignalen des Triebwagenführers übersetzen wollen, so die Polizei. Der schwerverletzte Mann musste von einem Notarztteam vor dem Abtransport ins Krankenhaus stabilisiert werden.

Gimpflicher ist Freitag früh ein ähnlicher Zwischenfall in Aspangberg-St. Peter (Bezirk Neunkirchen) verlaufen, wo ebenfalls ein Auto und ein Zug zusammengeprallt sind. Der Unfall habe keine Verletzten gefordert, berichtete "144 - Notruf Niederösterreich".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden