Di, 21. November 2017

Blue danube airport

04.12.2008 13:35

WKO fordert Erhalt der Zubringerflüge

Die Wirtschaftskammer Oberösterreich fordert, dass auch nach dem AUA-Verkauf an die Lufthansa die Linienflüge ab Linz zu den internationalen Drehkreuzen Wien, Frankfurt und München erhalten bleiben, erklärt Wirtschaftskammerpräsident Rudolf Trauner.

Rund 250.000 Passagiere hätten alleine im vergangenen Jahr die Linienflüge zwischen dem Linzer "blue danube airport" und den drei Hub-Flughäfen frequentiert. Trauner argumentiert, die oberösterreichische Wirtschaft und im Besonderen die Exportwirtschaft würden gerade jetzt in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten die direkten Linienfluganbindungen an die internationalen Hubs brauchen, um über diese ihre Ziele in der ganzen Welt erreichen zu können. Zumindest innerhalb Europas sei es notwendig, an einem Tag hin und retour zu kommen.

Tagesrandverbindungen besonders wichtig
Besonders wichtig sei der Erhalt der Tagesrandverbindungen, die es ermöglichen, von Linz aus Destinationen in ganz Europa am Morgen zu erreichen und am Abend wieder zurückzufliegen. Für ausländische Geschäftspartner der Exportbetriebe gelte das auch umgekehrt. Trauner warnte zudem, am falschen Platz zu sparen: "Werden Zubringerflüge gestrichen, gehen die Passagiere auch für die Anschlussflüge verloren."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden