Sa, 25. November 2017

Wirtschaftskrise

03.12.2008 16:25

Pröll rechnet mit 3.000 Arbeitslosen mehr in NÖ

"3.000 Arbeitslose mehr in Niederösterreich." So lautet die Prognose von AMS-Chef Karl Fakler für das nächste Jahr. Den Höhepunkt erwartet er im frühen Sommer, ab Herbst hofft er auf ein Sinken der Arbeitslosenquote. Fakler und VP-Landeshauptmann Erwin Pröll waren sich auch einig, dass man die "Konjunktur nicht krankreden darf". "Ein wenig spüren" werde das Land die Rezessionsphase dennoch, merkte Pröll im Anschluss an ein Arbeitnehmergespräch in St. Pölten an.

"Wenn nicht alle Stricke reißen", werde 2009 jedoch etwa wie das Jahr 2007 verlaufen, "das zwar nicht 2008 aber auch kein Katastrophenjahr gewesen ist", so die Prognose des Landeshauptmanns. Nach Experteneinschätzung wird das Wirtschaftswachstum 1,2 bis 1,3 Prozent betragen.

Unter Verweis auf das am Dienstag im Landtag beschlossene 350-Millionen-Euro-Konjunkturpaket betonte der Landeshauptmann, dass zahlreiche weitere Maßnahmen gesetzt werden, um die Wucht der Wirtschaftskrise abzufangen. Als Beispiele nannte er das Anbieten von Bildungskarenz und das Ausweiten der Bildungsförderung für Arbeitnehmer über 50 Jahren.

Land NÖ wird Arbeitnehmer-Hotline einrichten
"Das Angebot der Bildungsförderung wird von dieser Altersgruppe derzeit noch weniger in Anspruch genommen", ergänzte VP-Landesrätin Johanna Mikl-Leitner. Nicht zuletzt werde das Land als weitere Hilfestellung auch eine Arbeitnehmer-Hotline einrichten. Pröll verwies in diesem Zusammenhang auf die "gute Erfahrung mit der Pflege-Hotline".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden