Mi, 22. November 2017

Auftragsrückgang

03.12.2008 09:26

Motorenschmiede Rotax muss 69 Jobs streichen

14 Prozent weniger Aufträge hat Rotax heuer bekommen, für nächstes Jahr wird mit einem Rückgang von weiteren 22 Prozent gerechnet: Die seit 50 Jahren erfolgreiche Motorenschmiede in Gunskirchen, die gerade erst zum Innovationszentrum des weltweiten BRP-Konzerns wurde, muss Jobs reduzieren.

Sparmöglichkeiten wie Abbau von Urlauben, verlängerte Weihnachtsruhe und sieben Wochen Kurzarbeit in Teilbereichen ab Jänner wurden bereits ausgeschöpft. "Nun sollen in dem 1.000-Mitarbeiter-Betrieb 69 Stellen gestrichen werden", erklärt Rotax-Geschäftsführer Gerd Ohrnberger. Zum Teil werden befristete und durch Pensionierungen frei werdende Stellen nicht nachbesetzt, es wird aber auch echte Kündigungen geben, für die mit dem Betriebsrat bereits ein Sozialplan vereinbart wurde.

Investitionen werden verschoben
Nach der Errichtung des Innovationszentrums des BRP-Konzerns in Gunskirchen sollen auch Investitionen verschoben werden. Ohrnberger versichert zwar, dass später weiter investiert werde, es sei aber keine seriöse Prognose der Weltwirtschaftslage möglich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden