Mi, 13. Dezember 2017

Ab ins Puff

02.12.2008 14:18

Bordell mit geraubter Kreditkarte bezahlt

Ein schwer betrunkener oberösterreichischer Student war Anfang November in Graz ausgeraubt und niedergeschlagen worden. Ermittlungen der Polizei haben nun zu den beiden Tätern geführt, die mit der erbeuteten Kreditkarte einen Schaden von rund 5.000 Euro angerichtet hatten. Unter anderem wurden Dienstleistungen von Prostituierten in Anspruch genommen, hieß es von der Bundespolizeidirektion Graz am Dienstag.

Der 26-jährige Studierende war in der Nacht auf 7. November in der Parkanlage zwischen Grazer Opernring und der Gleisdorfergasse von vorerst unbekannten Tätern brutal ausgeraubt worden. Da das Opfer zum Tatzeitpunkt so betrunken war, dass es sich nur noch vage an den Raub erinnerte, erstattete es vorerst keine Anzeige und sperrte nur die Kreditkarte. Doch dafür war es schon zu spät, denn die Unbekannten hatten mit dieser bereits mehrfach bezahlt.

Daraufhin ging der Oberösterreicher doch zur Polizei, deren Ermittlungen sich auf die Geschäfte und Lokale konzentrierten, in denen die Täter mit der geraubten Karte bezahlt hatten. Über eine Video-Aufzeichung konnte schließlich ein 19-jähriger Grazer ausgeforscht werden. Er gestand bei der Einvernahme die Tat und nannte seinen 18-jährigen Komplizen. Beide hatten mit der Kreditkarte in einem Nachtlokal Getränke und Dienstleistungen von Prostituierten sowie Kleidung, Uhren und Parfüms in Geschäften der Shopping City Seiersberg bezahlt.

Auch in Oberösterreich war am Samstag in Mann, der eine Kreditkarte aus einem Auto gestohlen hatte, damit schnurstracks ins Bordell marschiert. Story siehe Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden