Mo, 22. Jänner 2018

Robo-Einkaufshilfe

01.12.2008 14:09

Roboter helfen "ziellosen" Kunden beim Einkauf

Im Hightech-Land Japan sollen Roboter ihre menschlichen Mitbürger künftig beim Einkaufsbummel "an die Hand nehmen". Am Montag wurden die menschenähnlichen Roboter in einem Einkaufszentrum in Osaka getestet, unter ihnen auch "Robovie-II", der sich gezielt "unschlüssigen" Kunden nähert, um ihnen interessante Einkaufsziele zu nennen.

Mit Hilfe von Sensoren könne der 114 Zentimeter große Roboter am Gang der Menschen unterscheiden, ob jemand auf ein Geschäft oder Restaurant zusteuert oder eben "ziellos" ist, sagte Takaaki Akimoto, Direktor beim ATR Intelligent Robotics and Communication Laboratories in Seika, die den Roboter entwickelten.

Bei dem Testdurchgang wies der humanoide Roboter den Kunden durch akustische Ansagen und mit Armbewegungen den Weg zu den jeweiligen Geschäften, denen solche Roboter künftig als Werbemedium dienen könnten. Noch gebe es aber keine Pläne zur kommerziellen Nutzung der Roboter.

Roboter vermuten, was Menschen denken
Neben Robovie-II seien noch drei weitere Robotertypen in Osaka getestet worden, sagte Akimoto. Dazu zählte auch der vom Industriekonzern Mitsubishi Heavy Industries entwickelte "Wakamaru", der "vermuten" kann, was Verbraucher benötigen. Dazu "beobachtet" die Maschine, welche Schilder sich der Kunde anschaut und zeigt dann auf einem Bildschirm Informationen an, von denen er "denkt", dass der jeweilige Mensch gerade danach sucht. Die Roboter seien miteinander vernetzt, um den Menschen die bestmöglichen Dienste anzubieten, hieß es.

Alltagshilfe für alte Menschen
Vor dem Hintergrund der rasant alternden Gesellschaft Japans arbeiten zahlreiche Unternehmen und Forschungsinstitutionen des Landes an der Entwicklung humanoider und anderer Roboter, die den Menschen als Arbeitskräfte und Partner im Alltag zur Seite stehen sollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden