So, 17. Dezember 2017

Star engagiert sich

02.12.2008 12:59

Madonna will mit Malawi-Doku wachrütteln

Mit einer Dokumentation über das Schicksal von Aids-Waisen in Malawi will Madonna die Menschen wachrütteln. Der Film "I Am Because We Are", der am Montag, dem Welt-Aids-Tag, erstmals im US-Fernsehen gezeigt wurde, vermittelt trotz erschütternder Bilder auch eine positive Botschaft: Für jede Krise gibt es Lösungen, egal wie klein oder hart erarbeitet die Fortschritte auch sind.

"Ich hatte viele Ziele", sagte Madonna im Interview in New York über den Film. "Ich kam an einen Punkt, an dem ich mich gefragt habe, ob ich wohl zu ehrgeizig bin oder zu viel sagen will. Aber ich bin stolz auf die Tatsache, dass ich alle meine Standpunkte deutlich machen konnte." Die Menschen könnten auch im Kleinen viel tun und in ihrer Welt auf eine Art leben, die deutlich mache, dass sie sich für die ihre Umgebung verantwortlich fühlten. Den Menschen sei zunehmend bewusst, dass sie nicht länger ignorieren könnten, was um sie herum geschehe. "Es liegen Veränderungen in der Luft", sagte sie.

Die Dokumentation war bisher nur in wenigen amerikanischen Kinos zu sehen und wurde am Welt-Aids-Tag vom Sender Sundance Channel ausgestrahlt. Madonna hat den Film geschrieben, produziert und begleitet auch die Handlung. Regie führte Nathan Rissman.

Die Popsängerin betonte, sie engagiere sich immer noch sehr für Malawi. So suche sie derzeit eine Direktorin für die Mädchenschule, die sie dort baue. Mit ihrem Adoptivsohn David, der aus Malawi stammt, sowie ihren Kindern Rocco und Lourdes wolle sie im März in das Land reisen. Sie wollen Einblicke in die Nöte anderer Menschen erhalten. "Und David wird immer verstehen, woher er kam und wie sein Leben hätte aussehen können."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden