Sa, 25. November 2017

„Hau di nieda!“

30.11.2008 10:38

„Alter Mann“ raubte schon wieder Bank aus

Da ist ein Serienräuber entlang der Westautobahn unterwegs! Nachdem er Raiffeisen-Filialen in Allhaming und Oberwang anvisiert hatte, schlug der mit Alter-Mann-Gummimaske Getarnte nun in Blindenmarkt (Bezirk Amstetten) zu, raubte mehr als 10.000 Euro!

"Hau di nieda", befahl der Räuber im Dialekt dem Angestellten in Blindenmarkt, während er kurz vor Kassaschluss übers Pult sprang, dann mehr als 10.000 Euro in eine Umhängetasche stopfte und floh.

Die Maske, die Kappe mit den Ohrenschützern und die schwarze Pistole identifizierten ihn als jenen Räuber, der am 17. November in Allhaming eine Minute zu spät gekommen und vor verschlossener Tür gestanden war, aber vier Tage später in Oberwang die Kassenlade geleert hatte. Alle Tatorte sind direkt an der A 1, wie auch Blindenmarkt, das 150 Kilometer von Oberwang entfernt ist.

Ob er auch jener Räuber ist, der genau ein Jahr zuvor in Allhaming mehr als 100.000 Euro "behoben" hatte, ist noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden