Mi, 22. November 2017

Sie hat es echt eilig

28.11.2008 11:39

Amy Winehouse ließ Scheidungsanwälte kommen

Die Hinweise auf ein Ende der Ehe der krisengeplagten Soulsängerin Amy Winehouse und ihres Mannes Blake Fielder-Civil verdichten sich. Nach einem Bericht der Zeitung "The Sun" hat sich die Sängerin bereits mit Anwälten getroffen, um eine Scheidung zu besprechen. Die 25-Jährige hat es offenbar so eilig, dass das Treffen mit den Rechtsvertretern im Krankenhaus stattfinden musste. Organisiert wurde es vom Vater der Sängerin.

Die drogenabhängige britische Sängerin befindet sich derzeit in der Klinik, weil sie nach Angaben ihres Sprechers eine "negative Reaktion auf die Kombination ihrer Medikamente" gezeigt habe. Dagegen hatte die "Sun" berichtet, die 25-Jährige sei nach einem Streit mit ihrem um ein Jahr älteren Mann und einem Drogen-Alkohol-Rausch zusammengebrochen. Nach Medienangaben steht die Ehe vor dem Aus, auch weil Blake ein deutsches Model kennengelernt hat.

Amy und Blake sind seit eineinhalb Jahren verheiratet, doch den Großteil der Zeit waren sie räumlich getrennt, weil Blake fast ein ganzes Jahr davon in Untersuchungshaft saß. Derzeit befindet sich der ebenfalls drogenabhängige 26-Jährige in einer Drogenentzugsklinik. Dorthin musste er sich direkt nach seiner vorzeitigen Entlassung aus dem Gefängnis begeben.

Blake war wegen eines Angriffs auf einen Barkeeper und Behinderung der Justiz zu 27 Monaten Gefängnis verurteilt worden, hatte den Großteil der Strafe aber schon in der Untersuchungshaft abgesessen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden