Sa, 25. November 2017

„Dr Pepper für alle“

27.11.2008 14:08

Guns N‘ Roses sind sauer auf Dr Pepper

Rocksänger Axl Rose ist wegen einer Werbeaktion sauer auf den Softdrink-Hersteller Dr Pepper. Der Frontman der Band Guns N' Roses wirft dem Konzern vor, erst Profit aus dem Namen seiner Gruppe geschlagen zu haben und dann die versprochene Dose Dr Pepper für jeden Amerikaner nicht geliefert zu haben. Der Hersteller hatte im März angekündigt, er werde jedem in den USA eine Dose Dr Pepper schenken, falls Guns N' Roses das lange versprochene Album "Chinese Democracy" noch in diesem Jahr veröffentlichten.

Die Band habe ihr Versprechen gehalten, Dr Pepper aber nicht, erklärte der Anwalt Alan Gutman, der Rose und die Band vertritt, in einem Brief an den Getränke-Konzern vom Dienstag. Die Website von Dr Pepper sei während der 24 Stunden, in denen kostenlose Getränke angeboten worden seien, komplett zusammengebrochen.

Der Anwalt fordert eine Entschuldigung des Konzerns in ganzseitigen Anzeigen der großen US-Zeitungen, eine Verlängerung der Frist für die Ausgabe der Getränkedosen und eine "angemessene Zahlung" zur Entschädigung der Band.

Ein Sprecher von Dr Pepper äußerte sich nicht zu den Forderungen. Er erklärte lediglich, das Unternehmen habe sich bemüht, die Zusagen zu erfüllen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden