Sa, 25. November 2017

Teste dich selbst!

28.11.2008 17:20

Millionenshow: Bist du so schlau wie die Promis?

Armin Assinger rief – und fünf Prominente kamen, um sich in den Dienst der guten Sache zu stellen. Für die 15. Ausgabe der "Promi-Millionenshow" haben sich ganz besondere Ratekönige auf nach Köln gemacht, um für "Licht ins Dunkel" insgesamt 250.000 Euro - 50.000 pro Promi-Ratefuchs - zu erspielen. Dieses hohe Ziel haben die Kandidaten zwar nicht geschafft, doch insgesamt kamen mit Hilfe von "Krone-Tierecke"-Lady Maggie Entenfellner, Schauspielerin Brigitte Neumeister, Volksmusik-Star Marc Pircher, "Soko Donau"-Kommissar Gregor Seberg und Olympiasieger Matthias Steiner, des stärksten Mannes der Welt, 170.000 Euro für den guten Zweck zusammen. krone.at hat die Fragen zum Nachspielen. Teste dich: Bist du so schlau wie die Promis?

"Grundsätzlich traue ich jedem meiner Kandidaten alles zu", so "Millionenshow"-Moderator Armin Assinger, als er seine Kandidaten begrüßte. Was die Vorbereitung betraf, waren sich die Ratefüchse einig: "Man kann sich nicht wirklich vorbereiten. Ich hab mir zwar wieder mal den Atlas angeschaut, aber so wirklich kann man sich nicht vorbereiten", so Maggie Entenfellner, die sich selbst nicht als Spielerin bezeichnen würde und lieber auf Nummer sicher setzt. Auch Matthias Steiner, Olympiasieger im Gewichtheben, der für seine beruflichen Erfolge hart kämpfen musste, sieht sich selbst nicht als Zocker: "Ich bin nicht der Typ, der sich aufs Glücksspiel verlässt. Lieber ein bisschen schuften dafür, dann weiß man auch, wofür man es verdient hat."

So manchen Kandidaten der "Millionenshow" mag es vielleicht beruhigen, dass selbst bei Teilnehmern, die auf der Bühne quasi zu Hause sind, vor einem solchen Auftritt die Nerven blank liegen. Gregor Seberg, der seine Schauspielerkollegin Lilian Klebow als "Britney-Spears-wer-wann-warum-mit-wem-Joker" ausgewählt hatte, gestand bei der Aufzeichnung: "Ich bin schon nervös, obwohl das Ganze unter dem Deckmäntelchen läuft, Spaß zu haben für einen guten Zweck. Aber gerade, wenn man über ein gesundes Maß an Halbwissen verfügt, ist man schon ein bisschen nervös."

Brigitte Neumeister, für die ihr Ehemann ihr größter Gewinn überhaupt ist, sah das ähnlich: "Ich habe vor allen Fragen Angst, denn ich bin draufgekommen, dass es so viele Wissensbereiche gibt, derer man sich im Alltag nicht bewusst ist. Aber wir sollten das alles mit sehr viel Spaß machen, damit wir nicht nur was Gutes tun, sondern die Leute auch Spaß haben." Und auch für Schauspieler, Sänger und Ex-"Dancing Star" Marc Pircher stand der gute Zweck im Vordergrund: "Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Sendung etwas bringt, und deshalb ist es schön, dass es so etwas gibt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden