Sa, 18. November 2017

Ideenklau?

27.11.2008 10:55

Apple wegen Patent-Verletzung verklagt

Das US-Unternehmen EMG hat gegen Apple Klage wegen Patentverletzung eingereicht. Für die flexible Darstellung von Internet-Sites auf dem iPhone nutze Apple ein Verfahren, auf das EMG Technology ein Patent angemeldet habe, so der Vorwurf. EMG hat nach Angaben des Bundesgerichts in Texas dort Klage eingereicht und verlangt Schadenersatz in noch unbestimmter Höhe.

Bei dem umstrittenen Patent (Nummer 7.441.196) geht es um die Art und Weise, wie Internetseiten auf mobilen Geräten dargestellt werden, erläuterte die Anwaltskanzlei JMBM, die EMG vertritt.

Danach habe unter anderem EMG-Manager Elliot Gottfurcht ein zum Patent angemeldetes Verfahren entwickelt, mit dem die Internet-Inhalte vom herkömmlichen HTML-Format in das auch von mobilen Geräten unterstützte Format XML für eine bessere Darstellung umgewandelt werden. Mit weiteren von EMG patentierten Verfahren lasse sich der Inhalt zudem etwa mit dem Finger auf dem Bildschirm bewegen und vergrößern.

Die umstrittenen Patente wurden nach Angaben des "Wall Street Journal" von Gottfurcht erst vor wenigen Tagen an EMG Technology übertragen. Apple hat die Vorwürfe bisher nicht kommentiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden