Mo, 20. November 2017

„Lust am Töten“

26.11.2008 12:58

Noch immer kein Motiv für Discomord

"Solche Morde ohne Motive und Reue hat's früher nicht gegeben", warnt die Polizei nach den tödlichen Gewaltorgien in der Linzer Disco Imperio und im Innviertler Grenzort Simbach: Sieben 16- bis 21-jährige Brutalos haben aus aggressiver Lust und Laune am Schlagen und Treten grundlos zwei Menschen umgebracht.

"Wir haben bis heute vergeblich versucht, den vier Bosniern und dem Slowaken ein plausibles Motiv zu entlocken", schildert schaudernd ein Linzer Mordermittler, wie es vor zwei Monaten zum Totschlag in jenem Tanztempel kam, in dem vor sechs Jahren 27 Gäste mit einer Handgranate verletzt worden waren: Das rauflustige Ausländer-Quintett habe sich unter hundert Besuchern willkürlich den 21-jährigen Mauthausener Bosnier Adis Besic als Opfer ausgesucht. Er wurde angestänkert, sollte den Bad Boys seinen Namen nennen, wollte aber nicht - und schon hagelte es Faustschläge und Fußtritte: Hirnödem, multiples Organversagen - da konnte kein Notarzt mehr helfen.

Obdachlosen aus einer Laune heraus zu Tode geprügelt
An Schädel- und Rippenbrüchen, die ihm zwei Teens mit Fußtritten und Faustschlägen völlig grundlos zufügten, starb der 59-jährige Obdachlose Karl-Heinz W. am Wochenende im Braunauer Nachbarort Simbach: "Wir wollten aus einer aggressiven Laune heraus irgendjemanden aufmischen, aber nicht töten", gestanden zwei Teenager der Polizei.

Auf offener Straße erschossen
Ein dritter derartiger Mord ohne Motiv liegt schon 13 Jahre zurück: Nicht einmal vor Gericht konnte ein 22-jähriger Schärdinger Soldat sagen, warum er den 37-jährigen Rieder Raimund Friedl auf offener Straße erschossen hatte.

Im Bild: Trauerfeier für den 21-jährigen Adis Besic

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden