Sa, 18. November 2017

Aufschwung

25.11.2008 16:02

12.000 neue Jobs durch Wohnungsbau

Beim Schnüren von Konjunkturpaketen gegen die Wirtschaftskrise kommt den Politikern die aktuelle Erhebung auf dem Wohnungssektor gelegen: Seit 2006 ist der Bedarf um fünf Prozent gestiegen. Eine Milliarde Euro, die derzeit jährlich verbaut wird, sichert 12.000 Arbeitsplätze. Wohnbau-Landesrat Hermann Kepplinger will mehr.

Die jährliche Milliarde ist die Gesamtsumme, die Oberösterreichs Häuslbauer und Wohnbaugesellschaften mithilfe der Wohnbauförderung des Landes investieren. Rund 8.200 Wohneinheiten werden damit errichtet. Kepplinger will jährlich 1.000 weitere fördern - während der gesamten nächsten Legislaturperiode bis 2015.

Über 43.000 Wohnungssuchende
Die Landesstatistik geht in ihrer aktuellen Erhebung allerdings von einem jährlichen Mehrbedarf an 1.800 Wohneinheiten aus. 2008 hat die Zahl der Wohnungssuchenden mit 43.873 einen neuen Rekordwert erreicht. Jeder zweite Angemeldete braucht die Wohnung dringend - und wieder die Hälfte dieser Personen mit Primärbedarf ist in den letzten beiden Jahren neu dazu gekommen. Durch Migration, Alterung, steigende Scheidungsraten und Zuzug in die Ballungsräume.

Insgesamt sind von 1.000 Oberösterreichern 15 auf Wohnungssuche, in Linz kommen auf 1.000 Einwohner 58 Personen, die dringend eine Wohnung suchen. In Rohrbach sind es drei von 1.000 - genau 201 Personen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden