Do, 23. November 2017

Couch-Hüpfer & Co.

25.11.2008 12:18

Cruise: „Negative Presse hat uns stark gemacht“

Tom Cruise ist schlechte Presse gewohnt. So war er nach seinem eigenartigen Couch-Hüpfer in der Oprah-Winfrey-Show monatelang rhetorischen Fragen über seinen geistigen Gesundheitszustand ausgesetzt, für seine Mitgliedschaft bei der „Glaubensgemeinschaft“ Scientology, bei der er sogar die Nummer zwei weltweit sein soll, wird er in den Medien laufend kritisiert und auch mit seinen Filmen hat der „Top Gun“-Star schon lange keinen mehr vom Hocker gerissen. Trotzdem ist er der Presse nicht schlecht gewogen. In gewisser Weise ist er sogar dankbar und sagt: „Die dauernde Kritik und die negative Berichterstattung hat unsere Liebe und unsere Familie nur noch stärker gemacht.“

Er sei zwar überrascht gewesen, dass sein „Liebes-Ausbruch“ bei Oprah solch heftige Kritik auslöste, „aber es hat uns näher zusammengebracht, Katies gesamte Familie und auch meine“, so Tom jetzt gegenüber dem australischen Magazin „Grazia“. „Das durchzumachen ist zwar nicht besonders fein und ich denke, ich habe es wohl an die Spitze getrieben, aber Katie ist eine sehr bestimmte und selbstsichere und starke Frau. Sie hat es ausgehalten.“

Paparazzi halten Abstand
Ansonsten würden sie mit den Paparazzi gut auskommen. Zwar seien sowohl er als auch Katie und Suri laufend von Fotografen umgeben, doch diese würden gebührlichen Abstand halten - zu ihrem Glück, wie Tom sagte. Doch er liebe die Bilder, die die Paparazzi von seiner kleinen Tochter schießen. „Ich muss sagen, einige dieser Aufnahmen sind unglaublich. Als Elternteil beschützt du deine Kinder, aber Suri ist ein offenes und warmherziges Kind, sie wird den Leuten immer einfach auf der Straße zuwinken. Sie ist so ein lustiges Mädchen.“

Und darauf, ein Mädchen zu sein, beharre die Kleine besonders. Immer wenn Tom seiner Tochter eine Hose anziehe, dauere es keine fünf Minuten und sie stehe in einem Kleidchen vor ihm. „Suri ist sehr bestimmt, wie ihre Mutter.“ Nur ganz selten gelinge es Katie, ihrer Tochter Hosen und „Buben-Schuhe“ - wie die Zweijährige kleine Sneakers nennt - anzuziehen.

Weitere Kinder auf jeden Fall geplant
Katie und er wollen übrigens weitere Kinder. Schwanger sei seine Frau noch nicht, so Tom, doch Familienzuwachs sei auf jeden Fall geplant. Katie steht derzeit am Broadway auf der Bühne und ist die Woche über mit Suri in New York, während Tom mit seinen zwei Adoptivkindern Isabella und Connor, die er mit Ex-Frau Nicole Kidman hat, in Los Angeles lebt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden