Di, 16. Jänner 2018

"Miss Fettnäpfchen"

23.11.2008 13:51

Palin plaudert, hinter ihr sterben Truthähne

Sarah Palin wird vermutlich als "Miss Fettnäpfchen" in die Geschichte eingehen. Jetzt hat die Gouverneurin von Alaska und ehemalige republikanische Präsidentschaftskandidatin einem Fernsehsender seelenruhig plaudernd ein Interview gegeben, während hinter ihr ein Truthahn nach dem anderen von einem Schlachter abgemurkst wurde (Foto oben).

Passiert ist das Interview inklusive Massaker in der „Triple D Farm & Hatchery“ in der Nähe von Wasilla, der Heimatstadt Palins. Die US-Politikerin war dorthin eingeladen worden, um in ihrer Funktion als Gouverneurin vor dem diesjährigen Thanksgiving-Fest, dem amerikanischen Erntedankfest, einen Truthahn zu begnadigen. Traditionellerweise werden in den USA zum Erntedankfest Truthähne gegessen.

Truthahn-Massaker im Hintergrund
Nach vollbrachter guter Tat gab Palin ganz lässig, mit Kaffeebecher in der Hand und Dauergrinsen im Gesicht, dem örtlichen Fernsehsender ein Interview. Plauderte über ihre Familie, dass es in der Schule für die Kinder gut laufe und dass sie für die Zubereitung des Thanksgiving-Truthahnes zuständig sei. Ihre Mutter und Schwester brächten andere Sachen mit. Was Palin anscheinend nicht bemerkte: Im Hintergrund befördert ein Schlachter mit blutiger Hose einen Truthahn nach dem anderen ins Jenseits. Die Vögel werden von dem Mann kopfüber in einen Trichter gesteckt, in dem sie minutenlang zappeln und um ihr Leben kämpfen.

Angeblich hat der Sender die Politikerin auf die Schlachtungen im Hintergrund hingewiesen, und sie sei mit den Worten „Keine Sorge“ einverstanden gewesen, das Interview dort zu machen...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden