Mi, 18. Oktober 2017

Wilder Freitag

24.11.2008 10:54

Vier Überfälle, noch keine Täter

Noch keine Spur gibt es zu jenen fünf Tätern, die am Freitag in Oberösterreich zwei Banken, eine Bäckerei und eine Drogeriefiliale überfallen haben. Kurz vor 19.00 Uhr hatten zwei bewaffnete Männer eine Drogeriefiliale in Haid (Bezirk Linz-Land) betreten und von einer Angestellten Geld gefordert.

Nachdem ihnen die Frau das Geld gegeben hatte, flüchteten die beiden 25 bis 30 Jahre alten Täter zu Fuß. Trotz sofortiger Alarmfahndung fehlte von den mit Jeans und dunklen Lederjacken bekleideten Männern am Samstag noch jede Spur.

Nur zwei Stunden zuvor wurden zwei Banken in Oberwang (Bezirk Vöcklabruck) und in Weilbach (Bezirk Ried im Innkreis) überfallen. Ein maskierter und bewaffneter Täter betrat kurz vor 17.00 Uhr die Filiale in Oberwang und forderte in oberösterreichischen Dialekt "Geld her, wo habt's es". Dann verstaute er das Geld in einer schwarzen Umhängetasche, sperrte die beiden Angestellten in ein Büro und flüchtete mit einem dunklen BMW.

Fast zeitgleich betrat ein bewaffneter Mann die Bankfiliale in Weilbach, in der sich eine Angestellte und zwei Kunden aufhielten. Mit den Worten "Geld her, tu's eini, schneller, nu mehr" forderte er die Bankangestellte auf, Geld in eine weiße Stofftasche zu geben. Anschließend flüchtete der Mann mit einem dunklen Pkw mit gestohlenem Kennzeichen. Der Täter ist ca. 40 Jahre alt, korpulent, 1,70 bis 1,80 Meter groß und sprach Innviertler Dialekt.

Bereits zu Mittag hatte ein ca. 20 Jahre alter Mann versucht, eine Bäckerei in Eggelsberg (Bezirk Braunau am Inn) zu überfallen. Mit einem Messer bedrohte er die Verkäuferin und wollte sich Geld aus der Kassa nehmen. Die im Nebenraum arbeitende Juniorchefin bemerkte den Zwischenfall, nahm sich ein Küchenmesser und konnte den Mann vertreiben. Der dunkel bekleidete, ca. 1,75 Meter große Mann, flüchtete zu Fuß.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).