Mo, 23. Oktober 2017

Linz09

21.11.2008 13:36

Hofer sponsert Kultursamstag

Der Diskonter Hofer KG ist Sponsor der Europäischen Kulturhauptstadt Linz09 geworden. Durch seine Unterstützung wird unter anderem der Eintritt in die städtischen Museen Lentos und Nordico sowie in die Landesgalerie und das Schlossmuseum des Landes am jeweils letzten Samstag des Monats ein Jahr lang gratis sein. Hofer-Generaldirektor Friedhelm Dold, der Linzer Bürgermeister Franz Dobusch (S), sein Stellvertreter Erich Watzl (V) und die Museumsdirektoren stellten das Projekt in einer Pressekonferenz am Freitag in Linz vor.

Der Diskonter ermöglicht nicht nur den freien "Hofer-Samstag" in den Museen, sondern an diesen Tagen auch ein Kunst- und Kulturprogramm speziell für "Museumseinsteiger". Dazu gibt es für Schulklassen freien Eintritt und Gutscheine für kostenlose Führungen. Außerdem übernimmt er im kommenden Jahr die Patronanz über das "Lentos-Atelier". Dabei können Kinder und Jugendliche Kunstwerke entdecken, kreativ arbeiten und neue Techniken ausprobieren. Pro Quartal wird im Lentos Kunstmuseum jeweils ein innovatives Projekt entworfen, das sich an spezifische Zielgruppen richtet und soziale oder integrative Aspekte enthält, etwa für Menschen mit Beeinträchtigungen oder Migranten. So ist geplant, zur Ausstellung "Kutulug Ataman. Mesopotamische Erzählungen" im Lentos ein speziell auf türkische Migrantengruppen zugeschnittenes Kunstvermittlungsprogramm anzubieten.

Erschwinglich für breite Bevölkerungsschichten
Hofer bleibt seiner Kernkompetenz trei: Dold argumentierte, sein Unternehmen habe Champagner oder Computer für breite Bevölkerungsschichten erschwinglich gemacht, das sollte auch im Bereich der Kultur zu erreichen sein. "Kulturgenuss als Lebensmittel" und "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein", lautet die Hofer-Botschaft. Dold betonte, Kultursponsoring passe nicht zu Discount. Hofer sei vielmehr bemüht, kostengünstig zu arbeiten. Doch das Kulturhauptstadtjahr in Linz sei eine Sondersituation. Hofer mit der Unternehmenszentrale in Oberösterreich gewinne mit der Rolle als Sponsor nicht nur Image, sondern auch ein Profil in Regionalität.

Bewerbung auch in Märkten
Hofer will das Kulturprogramm in seinen Filialen in Linz und Umgebung bewerben. Weiters werden die im Großraum Linz an 130.000 Haushalte verschickten Werbe-Prospekte entsprechend verändert. Zudem gibt es einen Link auf der Homepage, und auch attraktive Reiseangebote für Linz09 sind geplant. Die Sponsorsumme wollte Dold nicht nennen, sie sei aber "ordentlich". Die Stadtpolitiker und die Museumsdirektoren freuten sich nicht nur über das Sponsoring, es sei damit auch eine Diskussion über den Zugang in die Museen über neue Ideen zur Finanzierung eröffnet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).