Mi, 22. November 2017

Zweimal kollabiert

20.11.2008 10:54

Winona Ryder nach London-Flug im Krankenhaus

Hollywood-Schauspielerin Winona Ryder ist am Mittwoch vorübergehend in die Londoner Hillingdon-Klinik gebracht worden. Die 37-Jährige war während eines Flugs von Los Angeles nach Londoner-Heathrow zweimal kollabiert und musste deshalb nach einer "Prioritäts-Landung" sofort ins Krankenhaus. Britische Medien berichten, die Schauspielerin dürfte wegen ihrer Flugangst zu viele Xanax-Pillen, die sie beruhigen sollten, eingeworfen haben.

Ein Mitreisender in der ersten Klasse berichtete gegenüber der britischen "Sun", dass Ryder "totenbleich" geworden sei und es wirklich schlimm ausgesehen habe.

Ein Sprecher von British Airways bestätigte, dass der Pilot des Flugs BA282 um eine vordringliche Landegenehmigung ersucht habe, weil ein weiblicher Passagier ärztliche Versorgung benötigte. Die Crew habe sich während des Flugs so gut wie möglich um sie gekümmert, und ein Mitarbeiter der Passagier-Betreuung habe sie sogar ins Spital begleitet. Nach einigen Stunden konnte die Schauspielerin das Krankenhaus auch schon wieder verlassen.

Zweimal für Oscar nominiert
Winona Ryder ist unter anderem aus Filmen wie "Durchgeknallt - Girl, Interrupted", "Zeit der Unschuld", "Geisterhaus", "Meerjungfrauen küssen besser" oder "Edward mit den Scherenhänden" bekannt. Sie war zweimal für den Oscar nominiert.

Wegen Ladendiebstahls verurteilt
Schlagzeilen machte sie aber auch wegen Ladendiebstahls. Die heute 37-Jährige war für schuldig befunden worden, im Dezember 2001 Designerkleidung und Accessoires im Wert von mehreren tausend Dollar aus dem Luxuskaufhaus Saks Fifth Avenue in Beverly Hills gestohlen zu haben. Nach einem Aufsehen erregenden Prozess verurteilte ein Richter den Hollywoodstar zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe, Sozialdiensten, Therapie und einer Geldstrafe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden