Fr, 24. November 2017

Gas-Preise

18.11.2008 14:00

Kalliauer: „Versagen des Marktregulators“

"Ein Versagen des Marktregulators" sieht der oberösterreichische Arbeiterkammer-Präsident Johann Kalliauer angesichts der angekündigten Senkung der Gaspreise. Er forderte die E-Control auf, ein nachvollziehbares und transparentes System der Preisregulierung zu schaffen, "damit die Verbraucherinnen und Verbraucher nicht länger draufzahlen".

Anfang November hatten Erdgas Oberösterreich und Linz AG die Preise deutlich erhöht. Nach dem Jahreswechsel sollen die Tarife wieder gesenkt werden. Grundsätzlich sei das zu begrüßen, so Kalliauer, allerdings gelte die Preissenkung erst ab Mitte Jänner. Die Konsumenten hätten zuletzt starke Realeinkommensverluste durch steigende Preise hinnehmen müssen.

Kalliauer fordert nachvollziehbare, transparente Preisgestaltung
"Das Hin und Her macht deutlich, dass endlich die Preisregulierung bei diesem wichtigen Energieträger nachvollziehbar und transparent werden muss", forderte Kalliauer. Die Gaspreise seien in Österreich seit der Liberalisierung vor sechs Jahren kontinuierlich gestiegen, das System der Preisgestaltung sei nicht nachvollziehbar, kritisierte er. "Die Bindung des Importpreises an den Rohölpreis ist nicht gerechtfertigt. Beide haben miteinander nichts zu tun. Der Gaspreis wird nicht durch Angebot und Nachfrage bestimmt", betonte Kalliauer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden