Fr, 17. November 2017

Tödlicher Infekt

19.11.2008 15:21

19-Jähriger erliegt Grippe - schon zweites Opfer

Heuer schon das zweite 19-jährige Grippe-Opfer: Nach der Steyrerin Andrea M. erlag nun der gleich junge Linzer Lukas S. unbemerkt einem akuten Infekt oder einer übergangenen Influenza. Die Mutter entdeckte den Toten im Bett, der Gerichtsmediziner fand keinerlei Anzeichen einer Vergiftung oder Verletzung.

Dabei ist der Höhepunkt der alljährlichen Grippewelle noch gar nicht erreicht, die sich meist Ende Jänner mit einem Drittel aller Krankenstände auswirkt. Während Mitte Oktober 3.228 Oberösterreicher wegen grippaler Infekte am Arbeitsplatz fehlten, sind es derzeit nur 2.031 oder kaum zwölf Prozent aller heimischen Patientinnen und Patienten.

Unbehandelte Infekte enden immer wieder tödlich
Ärztlich und medikamentös unbehandelt, fordern bagatellisierte Erkältungskrankheiten jedes Jahr auch junge Opfer: So waren schon siebenjährige Mädchen in Ansfelden und Eferding sowie eine 17-Jährige in Engerwitzdorf grippalen Infekten erlegen, bevor es heuer die 19-jährige Schwesternschülerin Andrea M. in Steyr erwischt hat.

Opfer schien robust und gesund
Ebenso robust und gesund schien der gleichaltrige Linzer Schlosser Lukas S., der Samstag früh von seiner Mutter tot im Bett gefunden wurde. Ein Drogentest war negativ, eine Obduktion ergab Herzversagen als Todesursache. Jetzt werden noch Bakterien oder Viren gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden