Do, 23. November 2017

Absurde Diebstähle

17.11.2008 13:43

Vinzenz wieder da, schon wieder weg

Erst ist er da gewesen, dann war er weg, dann wieder da - und jetzt ist Vinzenz aus Jeging schon wieder weg. Der Blechpolizist wurde nach seiner Befreiung aus dem Wald zum zweiten Mal entführt. Auch sein flacher Kollege aus Aspach ist weiter vermisst. Dafür tauchte der Auerbacher Vinzenz in einer Schottergrube bei Mattighofen wieder auf.

Insgesamt gab es im Bezirk Braunau, wo in einem Projekt vor knapp zwei Monaten 16 Vinzenz-Figuren gekauft und aufgestellt wurden, bereits sechs Entführungsfälle. Erstes und bislang auch letztes Opfer war der Jeginger Ordungshüter, der alleine durch seine Anwesenheit vor allem Raser bremsen sollte. Denn knapp zwei Wochen, nachdem er leicht ramponiert in einem Wald gefunden worden war, wurde er jetzt wieder vom Dienstort entführt. Und dieser Vinzenz ist, wie sein Aspacher Kollege, weiterhin vermisst.

Vinzenze zurück
Alle anderen jeweils 400 Euro teuren Vinzenze sind dagegen mehr oder weniger demoliert wieder aufgetaucht. Der Pollinger Blechpolizist war in Aspach an der Autobrücke aufgeknüpft, sein Kamerad aus St. Peter am Hart in der Mattig ertränkt worden. Der in Auerbach gekidnappte zweidimensionale Beamte ist etwa fünf Kilometer entfernt in einer Schottergrube bei Mattighofen gefunden worden.

Von den Dieben gibts keine Spur und vermutlich wird's nicht der letzte Vinzenz-Klau gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden