Mo, 20. November 2017

Drama im Auto

14.11.2008 16:15

Festspiel-Anwalt stirbt am Steuer

Drama um Katharina Wagner: Die Chefin der Bayreuther Festspiele saß als Beifahrerin mit im Auto, als der Rechtsanwalt der Spiele am Steuer einem Herzversagen erlag. Wie Festspielsprecher Peter Emmerich am Freitag sagte, starb der erst 32-jährige Jurist von einem Moment auf den nächsten an den Folgen einer unentdeckten Herzmuskelentzündung.

Die beiden seien auf dem Rückweg von Berlin in Höhe des Autobahndreiecks Bayerisch Vogtland auf der A9 unterwegs gewesen, als sich das Unglück in der Nacht zum Freitag ereignete. "Wir können von Glück sagen, dass nichts weiter passiert ist und es nicht zu irgendwelchen Unfällen gekommen ist", sagte Emmerich.

Wagner bringt Wagen zum Stehen
Die 30-jährige Wagner habe glücklicherweise direkt gemerkt, dass mit dem Fahrer etwas nicht stimmte. "Sie hat dann das Auto zum Stehen gebracht. Wie ihr das gelungen ist, weiß sie selbst nicht." Wagner habe noch im Auto ohne Erfolg versucht, den 32-Jährigen wiederzubeleben. Dann habe sie ebenfalls ohne Erfolg versucht, andere Autofahrer zu stoppen, damit sie ihr zu helfen. Der von ihr alarmierte Notarzt habe ebenfalls nichts mehr ausrichten können. Der Anwalt vertrat die Festspiele laut Emmerich seit 2006 in juristischen Fragen.

Erstmals Leiterin der Festspiele
Wagner leitet im kommenden Jahr zum ersten Mal die Bayreuther Festspiele. Sie war zusammen mit ihrer Halbschwester Eva Wagner-Pasquier zur Nachfolgerin ihres Ende August abgetretenen Vaters Wolfgang Wagner gewählt worden. Der 89-jährige Enkel des Komponisten Richard Wagner hatte die Festspiele 57 Jahre geleitet. Um seine Nachfolge gab es in Bayreuth einen jahrelangen erbitterten Streit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden