Fr, 24. November 2017

Beliebig viel Musik

13.11.2008 10:29

Mobilfunkanbieter „3“ bringt Musik-Flatrate

Als erster Mobilfunkanbieter Österreichs bietet "3" seinen Kunden ab kommenden Montag eine Musik-Flatrate an. Für eine monatliche Gebühr von zehn Euro bzw. 2,99 Euro pro Woche hätten Nutzer unbeschränkten Zugriff auf den rund drei Millionen Songs umfassenden "3MusicStore", hieß es am Mittwoch bei einer Pressekonferenz.

Die monatliche Gebühr beträgt "weniger als den Preis einer CD", sagte Universal-Music-Chef Hannes Eder, Präsident des Verbands der österreichischen Musikwirtschaft (IFPI Austria). Die Songs mit einer Bitrate von 192 Kilobit pro Sekunde können auf dem "Drei"-Handy und auf dem eigenen PC bei aufrechtem Abo beliebig oft angehört, aber nicht auf andere Musikplayer überspielt oder auf CD gebrannt werden. Beim Download der Musik fallen laut "Hutchison 3G"-Geschäftsführer Berthold Thoma keine zusätzlichen Kosten für den Datenverkehr an.

Für diejenigen, die laut Eder Musik lieber "mit allen nötigen Freiheiten" besitzen möchten, ist ab 99 Cent pro Song auch der Download nicht kopiergeschützter MP3-Musikdateien (256 kbit/s) möglich. Eder hofft, dass dieses Doppel-Modell von Abo und Download ungeschützter Einzel-Songs "möglichst rasch Nachahmer" in Österreich findet.

Im "Drei"-Angebot soll bis Monatsende Musik von allen großen in Österreich ansässigen Labels enthalten sein, unter anderem Universal Music, EMI und Sony BMG sind schon dabei. Besonderes Augenmerk wird auf österreichische Musik gelegt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden