Mi, 24. Jänner 2018

Ganze Familie im Öl

11.11.2008 11:23

Einjähriger von alkoholisierter Familie versetzt

Im US-Bundesstaat Indiana hat die Polizei eine 24-jährige Frau in betrunkenem Zustand von der Straße geholt. Mit im zu schnell unterwegs gewesenen Auto war ihr einjähriger Sohn. Doch der richtige Skandal an der Geschichte kommt noch: Als die Polizisten nach einem Familienmitglied suchten, das das Kleinkind sicher nach Hause bringen kann, erlebten sie ihr blaues Wunder.

Der herbeigeholte Vater erwies sich ähnlich der jungen Mutter als völlig fahruntüchtig und wurde an Ort und Stelle wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet. Die sodann gerufenen Großeltern überraschten die Cops ein weiteres Mal: Der Opa des Kleinen konnte kaum noch stehen, so betrunken war er! Nur Oma war gerade noch so weit nüchtern, dass sie ihren Führerschein behalten durfte.

Von einer Polizeieskorte begleitet, wurde der Bub dann von seiner Großmutter nach Hause gefahren, die beiden sturzbetrunkenen Eltern kamen zur Ausnüchterung aufs Revier. 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden