Mi, 18. Oktober 2017

Mäßige Erfolge

11.11.2008 10:09

Finanzkrise beschäftigt Arbeiterkammer

Die Finanzkrise macht Arbeiterkammer-Präsident Johann Kalliauer optimistisch, dass seine Forderungen mehr als bisher gehört werden: "Man sieht jetzt ein, dass der neoliberale Kurs ein Fehler war - es fragt sich nur, wie lange." Bei der Vollversammlung der Arbeitnehmer-Vertretung am Dienstag kann Kalliauer fast nur Abwehrerfolge in einer Zeit nachhinkender Löhne vorweisen.

Die drohende Abschaffung der "Hacklerregelung" und die Pensionsautomatik verhindert zu haben, hält sich die Kammer als Er-
folg in der Abwehr weiterer Verschlechterungen für die Arbeitnehmer zugute, am Grundproblem konnte sie bisher aber nicht rütteln: "Seit 1999 haben sich die Gewinne der Unternehmen fast verdoppelt, die Löhne sind nur um 40 Prozent gestiegen", rechnet Kalliauer vor: "Inflationsbereinigt und netto heißt das, dass die Arbeitnehmer gerade einmal zwei Prozent mehr im Börsel haben. Und das in Zeiten der Teuerung."

Forderungen zu Steuerreform und Kaufkraftstärkung
Bei der Vollversammlung wollen die AK-Delegierten daher ein Bündel von Forderungen zur Steuerreform und Kaufkraftstärkung beschließen - und zwar alle, denn der ÖVP-nahe AAB beklagt zwar, dass in der AK nur die Anträge der roten FSG-Fraktion engagiert verfolgt würden, ist sich aber mit ihr einig: "Was den Arbeitnehmern hilft, tragen wir mit", erklärt AK-Vize Helmut Feilmair.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).