So, 19. November 2017

Kaputt

10.11.2008 14:17

Defekte Bremse wird Mofafahrer zum Verhängnis

Eine defekte Mofabremse ist einem 16-jährigen Burschen aus Obertrum im Bezirk Salzburg-Umgebung am Samstag in Bezirk Braunau am Inn zum Verhängnis geworden. Der Jugendliche kollidierte mit einem Pkw und wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Er wurde schwer verletzt.

Gegen 17.30 Uhr wollte der Salzburger mit seinem Mofa an einer Kreuzung rechts abbiegen, als er bemerkte, dass seine Vorderbremse nicht funktionierte. Ungebremst fuhr er weiter. Im gleichen Moment war eine 61-jährige Frau in ihrem Pkw unterwegs - aufgrund der Dunkelheit nahm sie jedoch nur einen Schatten wahr.

Ausweichmanöver erfolglos
Die Pkw-Lenkerin versuchte zwar noch zu bremsen und nach links auszuweichen, doch ohne Erfolg. Sie erwischte den Jugendlichen, der mit voller Wucht gegen ihre Windschutzscheibe geschleudert wurde. Dabei riss es ihm den Helm vom Kopf.

Gebrochener Bremshebel
Nach einer Erstversorgung kam der 16-Jährige in ein Salzburger Krankenhaus. Eine Überprüfung des Mofas ergab, dass der Bremshebel abgebrochen war.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden