So, 19. November 2017

Nichts wie weg

05.06.2012 14:33

Richtig buchen für den perfekten Last-Minute-Urlaub

Einfach schnell weg. Egal wohin, einfach raus aus dem Alltag und ab in den Urlaub. Das allein hört sich verführerisch an. Jedoch kann ein Spontanurlaub, der nicht richtig organisiert wird, zu einem echten Albtraum werden, denn manchmal entpuppen sich vermeintliche Schnäppchen als teures Vergnügen. Hier erfährst du, worauf du bei der Buchung achten solltest, damit dein Urlaub schön und erholsam wird.

Wann solltest du buchen?
Die Frage des richtigen Zeitpunktes ist meist keine so einfache. Buchst du zu früh, zahlst du meist noch viel, buchst du zu spät, hast du kaum mehr Auswahl. Ein guter Zeitraum ist ab vier Wochen vor dem gewünschten Abfahrtsdatum. Hier hast du meist noch genug Auswahl und die Preise sind bereits entsprechend reduziert, um Restplätze möglichst vollständig verkaufen zu können. Bei späteren Buchungen solltest du dich genau erkundigen, wie das Paket gestaltet ist, denn meist bleiben nicht die besten Zimmer bis zur letzten Sekunde frei.

Wo solltest du buchen?
Führt dich dein Weg ins Reisebüro, dann musst du dir darüber im Klaren sein, dass du zwar gute Beratung erhältst, allerdings auch genügend Spesen dafür berappen darfst. Günstiger und genauso gut verreisen kannst du, wenn du dich auf renommierte Reiseportale im Internet begibst und hier Angebote vergleichst. Bewertungen von Urlaubern für Urlauber von Hotels und Reiseanbietern helfen dir dabei, die Qualität von Angeboten einzuschätzen. Ebenso kannst du gleich direkt zum Flughafen fahren und deine gewünschte Reise buchen. Hier bekommst du oft auch noch in allerletzer Minute ein attraktives Angebot.

Darauf solltest du aufpassen
Du solltest bei der Buchung darauf achten, dass du umfangreiche Informationen zu Flug, Hotel und allen Leistungen bekommst, und die dir wichtigen Elemente auch in der Buchungsbestätigung aufnehmen lassen. Wird dir Meerblick versprochen und soll dein Hotel direkt am Strand liegen, dann solltest du genau das festhalten lassen. Lass dir Prospekte zeigen und achte auch auf Verschlüsselungen wie "verkehrsgünstige Lage" oder "in einem aufstrebenden Gebiet". Mit aufmerksamem Studium lassen sich viele Reklamationsgründe bereits vorab erkennen und vermeiden.

Recherchiere auch auf eigene Faust, welche Informationen du zum angebotenen Paket findest. Im Winter empfiehlt es sich weiters nachzufragen, ob auch wirklich alle Leistungen trotz möglicherweise geringerer Auslastung angeboten werden. Denn wenn die im Sommer stark frequentierten Bereiche wie Swimmingpool oder Sportanlagen über den Winter gewartet werden, wird das deine Urlaubsfreude beeinträchtigen.

Abwicklung der Buchung
Keinesfalls solltest du sofort den ganzen Betrag bezahlen. Lass dir eine Reisebestätigung aushändigen, in der du die vertraglichen Details sowie die zugesicherten Leistungen, wie beispielsweise das Zimmer mit Balkon, aufgelistet hast. Buchst du weniger als sieben Tagen vor Reiseantritt, muss dir der Anbieter die Bestätigung nicht mehr aushändigen, allerdings bekommst du in jedem Fall einen sogenannten Reisesicherungsschein. Du solltest daher erst dann den vollen Betrag zahlen, wenn du diesen in Händen hältst. Davor sind Anzahlungen von bis zu 30 Prozent in Ordnung.

Reklamationen
Wenn du doch in einem absolut desolaten Hotel gelandet sein solltest oder etwas mit deinen Flügen nicht funktioniert hat, bist du natürlich auch beim Last-Minute-Urlaub geschützt und kannst in vollem Umfang reklamieren. Deine Beanstandungen solltest du unmittelbar bekannt geben, spätestens aber einen Monat nach deiner Rückkehr schriftlich dem Veranstalter übermitteln. Du kannst dann je nach Schwere der Beeinträchtigung Schadenersatz bzw. nachträgliche Preisminderung verlangen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden